19 | 11 | 2018

Acht Jesuiten

Frater Robert Albrecht

Jesuit

 

* 18. April 1907 Dingelstedt (Eichsfeld)

† 18. September 1943 Zuchthaus Brandenburg-Görden

Pater Werner Barkholt

Jesuit

 

* 25. Mai 1902 Hagenau (Elsaß)

† 18. Juli 1942 KZ Dachau

Pater Augustin Benninghaus

Jesuit

 

*   7. November 1880 Durchhorn (Lkr. Osnabrück)

† 20. Juli 1942 KZ Dachau

 

Jesuitenpater Augustin Benninghaus stammte aus Ankum in der Nähe von Osnabrück. Im Jahre 1913 zum Priester geweiht, entsandte ihn der Orden in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg nach Köln, wo er sich im Rahmen der Jugendarbeit im Bund Neudeutschland in [Leverkusen]Opladen und in Köln-Mülheim engagierte. Pater Benninghaus wurde später zu einem gesuchten Exerzitienleiter. Sein gerade und aufrechtes Wesen brachte ihn in das Visier der Gestapo. Ihm wurden "staatsfeindliche Bemerkungen" in seinen Predigten vorgeworfen. Benninghaus verstarb im KZ-Dachau am 20.- Juli 1942.

 

Das vollstänige Lebensbild ist zu finden in: Zeugen für Christus, Band II, S. 950-953.

Pater Dr. Alfred Delp

Jesuit

 

* 15. September 1907 Mannheim

†   2. Februar 1945 Gefängnis Berlin-Plötzensee

Pater Alois Grimm

Jesuit

 

* 24. Oktober 1886 Külsheim b. Wertheim

† 11. September 1944 Zuchthaus Brandenburg-Görden

Pater Konrad Lerch

Jesuit

 

* 10. Juni 1905 Potsdam (Brandenburg)

† 28. Januar 1945 Beuchen (Oberschlesien)

Pater Dr. Albert Maring

Jesuit

 

*  6. April 1883 Koblenz

†  8. April 1943 KZ Dachau

Pater Heribert Schulz

Jesuit

 

* 27. September 1908 Guttstadt (Ermland)

†  2. März 1945 auf dem Transport zum Ural