22 | 11 | 2019
20 Jahre deutsches Martyrologium 1999 - 2019 � Foto: privat

20 Jahre deutsches Martyrologium 1999 - 2019

> Mehr
Max Zienow - fast vergessen

Max Zienow - fast vergessen

Gedenkstele für Prof. Dr. Benedikt Schmittmann

Gedenkstele für Prof. Dr. Benedikt Schmittmann

> Mehr

Neue Veröffentlichungen

In der Schriftenreihe der Gustav-Siewerth-Akademie erschien anlässlich seines 75. Geburtstages eine Festschrift für Prof. Dr. Helmut Moll unter dem Titel: Zeugnis für Christus. Die Martyrerkirche des 20. Jahrhunderts.

Als Herausgeber des Bandes fungierten der Rektor der Gustav-Siewerth-Akademie Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin und Prof. Dr. Reimund Haas.

Die Festschrift kann in der Arbeitsstelle des deutschen Martyrologiums bezogen werden.

Die Aktionsgemeinschaft katholischer Laien und Priester in der Diözese Augsburg e.V. publizierte den Textband mit den Beiträgen der 26. Theologische Sommerakademie in 2018. Prälat Moll sprach über die Kriterien des christlichen Martyriums und hielt eine Predigt bei der Wallfahrt der Teilnehmer. Die Beiträge sind dem Band zu entnehmen.

In der Schriftenreihe der katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Potsdam erschien eine neue Veröffentlichung, die die mit Potsdam verbundenen Glaubenszeugen der NS-Zeit vorstellt. An erster Stelle steht der Reichsarchivrat Dr. Karl Heinrich Schäfer (1892-1945), darüberhinaus Pfarrer August Froehlich, der Ingenieur Arno Ertner, das Ehepaar Kreulich, der Rechtsanwalt Johann Wölfel, Pfarrer Dr. Dr. Bernhard Schwentner, der Gutsbesitzer Ferdinand Freiherr von Lüninck, Jesuitenpater Konrad Lerch, Pfarrer Dr. Aldoph Moepert und der Oberregierungsrat Dr. Ludwig Münz.

Forum Katholische Theologie 4/2018 bietet einen Beitrag von Prälat Moll zum Thema "Gehalt und Gestalt des christlichen Martyriums im 20./21. Jahrhundert. Eine historisch-theologische Erörterung". Auf Grundlage der lehramtlich verbindlichen Kritierien entfaltet der Autor den christlichen Martyriulmsbegriff.

"Die Enzyklika Pius XI. "Mit brennender Sorge" (14. März 1937) im Spiegel der Glaubenszeugen der NS-Zeit" lautet der Titel eines Beitrags von Prälat Moll in der Römischen Quartalschrift, 2018, Band 113, Heft 1-2, S. 130-150.

 

Zu der unlängst erschienen Monographie "... und es gibt sie doch! 30 Priester in guter Erinnerung!" hat Prälat Moll einen Beitrag über den sel. Pfarrer Marxen beigetragen.

Veranstaltungen und Termine

Eröffnung der Ausstellung in Meckenheim, St. Johannes
10.12.2019 - 18.00 Uhr Heilige Messe mit Predigt, anschl. Eröffnung der Ausstellung durch Prälat Moll
Mit Bochum verbundene Gewaltopfer der NS-Zeit dem Vergessen entreißen
04.02.2020 - 20.00 Uhr Zisterzienserkloster Stiepel, Vortrag Prälat Moll
Mit Ostbelgien verbundene Gewaltopfer der NS-Zeit dem Vergessen entreißen
26.02.2020 - 19.30 Uhr Öffentl. Pfarrbibliothek St. Nikolaus Eupen (Belgien), Vortrag von Prälat Moll