Aktuelles

KiTa St. Katharina - Erste Begegnung mit Tieren
04.05.2018 - Für Eltern mit Kindern von 1 bis 3 Jahren
KiTa Maria Regina - Gestresste Eltern - Gestresste Kinder!
26.04.2018 - Wie bleibe ich gelassen? Für Eltern von Kindergartenkindern
KiTa St. Hubertus - Eltern-Baby
13.04.2018 - nach Pikler Für Eltern mit ihren Babys im 1. Lebensjahr
KiTa St. Hubertus - Eltern-Kind-Gruppe
13.04.2018 - ... mit Schwerpunkt Bewegung 1 bis 3 Jahre
KiTa St. Hubertus - Waldgruppe
09.04.2018 - Eltern-Kind-Gruppe mit Schwerpunkt Naturerfahrung ... 1 1/2 bis 3 1/2 Jahre

Wir feiern “St. Martin”
in unserer Kita Maria Regina
 

Am 15.11.2014 fand unserer Wortgottesdienst zum St. Martinsfest gemeinsam mit Herrn Pastor Tewes in der Pfarrkirche St. Martinus statt.

Zwei Erzieherinnen kamen durch den Mittelgang der Kirche geschritten und unterhielten sich darüber, dass es ja zu diesem Fest auch eine Geschichte gibt.

„So viele Erwachsene und Kinder sind heute in der Kirche. Alle sind zum Fest des Heiligen Martin gekommen. Doch so ganz genau kann man sich an die Geschichte nicht mehr erinnern. Warum feiern wir diesen Martin eigentlich nochmal?“

Seitlich vom Altar stand ein großes Buch. Dieses Buch wurde geöffnet und auf einmal befanden wir uns schon mitten in der Martinsgeschichte und Martin selber stand auf einmal vor dem Buch und erzählte.

Er berichtete wie sein Vater ihn zu den Soldaten in die Ausbildung gab, obwohl er das gar nicht wollte.

Mit jeder neuen Seite des großen Buchs erzählte uns der Heilige Martin ein weiteres Stück seiner Geschichte.

Eines Abends war er im Auftrag des Kaisers unterwegs auf dem Weg nach Tours. Er hatte auch seine Soldatenkameraden dabei. Vor dem Stadttor fiel ihnen dann ein Bettler auf.

Oh, hilf mir doch in meiner Not sonst ist der bittere Frost mein Tod.

Martin konnte an dem Leid des Bettlers nicht vorbei reiten. Er hatte jedoch nichts mehr in seinen Taschen.

Kurzentschlossen nahm er sein Schwert und schnitt damit seinen großen Umhang in der Mitte durch. Der Bettler wollte ihm noch danken, doch Martin ritt schon weiter.

 

Doch das Soldatenleben machte Martin nicht glücklich und als der Kaiser ihn endlich gehen ließ wurde er Christ. Er zog in ein Kloster und half den Menschen die in Not waren. Irgendwann als ein neuer Bischof gewählt werden musste, wählten die Menschen ihn für dieses Amt aus. Von nun an konnte Martin als Bischof vielen Menschen helfen und immer wieder, alles was er besaß, mit armen Menschen teilen.

Martin hat dadurch, dass er seinen Mantel mit dem Bettler teilte, Licht in die Welt gebracht. Auch für uns gibt es viele Möglichkeiten Licht zu sein und Licht in die Welt zu tragen. Mit verschiedenen Fürbitten baten Kinder und Erwachsene Gott um seine Hilfe damit auch wir alle Licht in diese Welt bringen können.

Mit dem Einzug des Tambourcorps in die Kirche ging es dann zum Martinsumzug, an dem alle Eltern mit Kindern und ihren bunten Laternen teilnahmen.

Der Abschluss fand auf dem Gelände der Kita statt. Hier konnten alle Martino als Heiligen Martin auf seinem Pferd sehen und noch einmal das St. Martinslied gemeinsam singen.

Dann endlich gab es dicke Martinstüten mit Weckmann und vielen anderen Leckereien für jedes Kind.

 

Team FZ Kita Maria Regina