Aktuelles

KiTa St. Katharina - Erste Begegnung mit Tieren
04.05.2018 - Für Eltern mit Kindern von 1 bis 3 Jahren
KiTa Maria Regina - Gestresste Eltern - Gestresste Kinder!
26.04.2018 - Wie bleibe ich gelassen? Für Eltern von Kindergartenkindern
KiTa St. Hubertus - Eltern-Baby
13.04.2018 - nach Pikler Für Eltern mit ihren Babys im 1. Lebensjahr
KiTa St. Hubertus - Eltern-Kind-Gruppe
13.04.2018 - ... mit Schwerpunkt Bewegung 1 bis 3 Jahre
KiTa St. Hubertus - Waldgruppe
09.04.2018 - Eltern-Kind-Gruppe mit Schwerpunkt Naturerfahrung ... 1 1/2 bis 3 1/2 Jahre

Ausflug der Entenlandkinder2 nach Köln

 

 

Am 22.Oktober 2014 machten sich alle Entenlandkinder 2 auf den Weg in die St. Michaels Kirche nach Köln. Wir machten eine Entdeckungsreise durch die sieben Tage der biblischen Schöpfungsgeschichte.

Nach einer kurzen Erzählung der Schöpfungsgeschichte begann unsere Reise in einer dunklen begehbaren Höhle, so könnte es vor der Schöpfung ausgesehen haben.

An der ersten Station angekommen, begaben sich die Kinder auf die Suche nach dem Licht. Schließlich fanden die Kinder Taschenlampen, symbolisch als Zeichen des Lichts.

Sie entdeckten das Wasser, ein großes Gelkissen auf einem Felsen, beim wegdrücken des Gels kam die Erde zum Vorschein.

An der dritten Station durften die Kinder auf einer Drehscheibe Platz nehmen und die Aussicht auf Gräser, Bäume und bunte Blumen, genießen.

In einer Art Zelt ging es zur nächsten Station, wo man mit Hilfe einer Taschenlampe den Sternenhimmel und die Sternenbilder bewundern konnte.

Auf einem Vogel liegend und aus der Vogelperspektive die Welt von oben sehend, erlebten die Kinder die fünfte Station.

An der sechsten Station angekommen gingen die Kinder auf die Suche nach verschiedenen Fußspuren von Tier und Mensch, dabei erweckten sie Tier und Mensch zum Leben.

Am Ende angekommen durften die Kinder in einer großen Hand (Sessel) entspannen.

Zum Abschluss entdeckten die Kinder in der St. Michaels Kirche die bunten Fenster.

Mit Spiel und Spaß erlebten die Kinder die Schöpfungsgeschichte. Es wir für uns alle ein ereignisreicher Ausflug.

Vielen Dank an den Förderverein, der uns die Fahrt nach Köln ermöglicht hat.

 

Für das Team

Bettina Jankowski