Aktuelles

KiTa St. Katharina - Erste Begegnung mit Tieren
04.05.2018 - Für Eltern mit Kindern von 1 bis 3 Jahren
KiTa Maria Regina - Gestresste Eltern - Gestresste Kinder!
26.04.2018 - Wie bleibe ich gelassen? Für Eltern von Kindergartenkindern
KiTa St. Hubertus - Eltern-Baby
13.04.2018 - nach Pikler Für Eltern mit ihren Babys im 1. Lebensjahr
KiTa St. Hubertus - Eltern-Kind-Gruppe
13.04.2018 - ... mit Schwerpunkt Bewegung 1 bis 3 Jahre
KiTa St. Hubertus - Waldgruppe
09.04.2018 - Eltern-Kind-Gruppe mit Schwerpunkt Naturerfahrung ... 1 1/2 bis 3 1/2 Jahre

Abschlusswortgottesdienst für die Maxikinder der Kita Maria Regina,

Neuss – Holzheim
Nach einem Freitagnachmittag mit Spiel und Spaß sowie einer Übernachtung in der Einrichtung begaben sich die Kinder mit ihren Eltern am Samstagvormittag zur Abschlussmesse in die Martinuskirche.

 

 

Dort wurden sie schon von Herrn Pastor Tewes und Herrn Knust erwartet.

 

 

Zu Beginn zündete Pastor Tewes mit einem Kind die Osterkerze an.

 

Die Kinder erzählten begeistert von dem vergangenen Nachmittag und der gemeinsamen Übernachtung.

 

 

Zusammen mit den Kindern hatten die Erzieherinnen der Maxi-Gruppe ein kleines Theaterstück für den Wortgottesdienst einstudiert. Es hieß:

„Ein Kindergarten für Tiere.“

 

Die Ente war gut im Schwimmen. Im Fliegen war sie durchschnittlich, im Laufen ……. war sie ein hoffnungsloser Fall, Klettern lag ihr gar nicht und das Graben ging überhaupt nicht. Da sie in diesen Bereichen so schlecht war, musste sie immer wieder das Laufen, Klettern und Graben trainieren und durfte nicht mehr zum Schwimmen gehen.

 

Ein Hase, ein Vogel, ein Affe und eine kleine Maus, alle wollten unserem Entlein helfen. Doch die Ente wurde immer trauriger, weil sie selbst im Schwimmen immer schlechter wurde. Ganz entmutigt suchte sie die alte, kluge Eule auf und fragte sie um Rat.

 

„Weißt du denn nicht kleine Ente, dass Gott jedem von uns Tieren etwas Einzigartiges mit auf unserem Lebensweg gegeben hat … etwas was jedes Tier ganz besonders gut kann. Und du liebe Ente kannst besonders gut schwimmen.

 

 

Glücklich und dankbar für dieses Gespräch machte sich die Ente auf ihren Heimweg und war stolz ein einzigartiger Schwimmer zu sein.

 

 

Die Kinder erarbeiteten mit Herr Pastor Tewes welche Stärken und welche verschiedenen Talente sie selbst haben. So kamen sie auch zu dem Ergebnis, jedes Kind, jeder Mensch ist einzigartig auf dieser Welt.

 

 

Für unsere Maxikinder geht die Kindergartenzeit zu Ende. In der Schule wartet Neues und Interessantes auf sie. So baten sie in den Fürbitten an Gott um viel Freude am Lernen und Zeit zum Spielen und Nichtstun.

 

 

Eine Mutter bat um Geduld und Verständnis von Seiten der Erzieher und Lehrer für ihre Kinder.
Frau Knust erbat für die Eltern, dass sie mit Liebe und Freude den Weg ihrer Kinder begleiten können.
Zwischen den einzelnen Fürbitten sangen alle: „Wünsche schicken wir wie Sterne zum Himmel hoch in weite Ferne. Gott, sei mit uns auf unsern Wegen und gib uns allen deinen Segen.“

 


Frau Heister, unsere Leitung sprach zur Verabschiedung und wünschte allen Eltern Kraft, Geduld und Zuversicht für den weiteren Lebensweg.

 

 

Die Kinder konnten sich einzeln von ihren Erzieherinnen verabschieden und bekamen jeder ein Entlein geschenkt. Das Besondere, unter jeder Ente klebt ein Spiegel, dies soll die Kinder daran erinnern dass sie einzigartig auf dieser Welt sind.

 

Nach dem Abschlusssegen von Pastor Tewes wurden die Kinder mit ihren Eltern ins Wochenende entlassen.

 

 

Im Kindergarten zurück, überreichten die Eltern mit ihren Kindern eine Bank, die mit vielen bunten Händen bedruckt ist, der Einrichtung. Vielen Dank von allen!

 

 

FZ Maria Regina
Für das Team
Renate Berndt