Aktuelles

KiTa St. Katharina - Erste Begegnung mit Tieren
04.05.2018 - Für Eltern mit Kindern von 1 bis 3 Jahren
KiTa Maria Regina - Gestresste Eltern - Gestresste Kinder!
26.04.2018 - Wie bleibe ich gelassen? Für Eltern von Kindergartenkindern
KiTa St. Hubertus - Eltern-Baby
13.04.2018 - nach Pikler Für Eltern mit ihren Babys im 1. Lebensjahr
KiTa St. Hubertus - Eltern-Kind-Gruppe
13.04.2018 - ... mit Schwerpunkt Bewegung 1 bis 3 Jahre
KiTa St. Hubertus - Waldgruppe
09.04.2018 - Eltern-Kind-Gruppe mit Schwerpunkt Naturerfahrung ... 1 1/2 bis 3 1/2 Jahre

„Mit Gottes Segen neue Wege gehen“ Abschlusswortgottesdienst der Maxikinder

aus der Kita Maria Regina, Neuss – Holzheim

 

Am Freitagnachmittag trafen sich alle Maxikinder zu einem Ausflug ins Bubenheimer Spieleland. Anschließend blieben die Kinder zur Übernachtung in der Einrichtung. Am nächsten Morgen nach einem gemeinsamen Frühstück mit allen Erzieherinnen, begaben sich die Kinder zur Abschlussmesse in die Martinuskirche.

 

 

Pastor Tewes entzündete mit einem Kind die Osterkerze und gemeinsam begrüßten sich alle mit dem Lied „Ich bin da“.

 

 

Die Kinder erzählten begeistert von dem vergangenen Nachmittag und der gemeinsamen Übernachtung.

Einige Kinder hatten mit den Erzieherinnen der Maxi-Gruppe ein Rollenspiel  vom „kleinen Bären“, für den Wortgottesdienst einstudiert.

Ein kleiner Bär wollte für seine Mutter zum Geburtstag Blumen pflücken. Als er an einem kleinen Bach über einen Baumstamm steigen will, erschrickt er über seine eigenes Spiegelbild.

 

 

Ein kleiner Fuchs gibt ihm den Ratschlag ganz böse zu schauen, sodass der andere Angst bekommt und schnell verschwindet. Und so passiert es, dass der kleine Bär vor seinem eigenen Spiegelbild, Angst bekommt.

 

 

Da kommt ein kleiner Hase des Weges gehoppelt und lässt sich alles erzählen. Der Hase sagt:“ Da hilft nur eins! Einen Stock musst du nehmen, sooo groß …… und nach ihm schlagen!“ Leider erfährt der kleine Bär auch so, dass, das Ungeheuer genauso einen Stock wie er in der Hand hält und zuschlagen will.

Er rennt ganz schnelle weg!

 

 

Gegen Abend kam die Eule vorbei geflogen. Nachdem der kleine Bär der Eule alles erzählt hat, gibt sie den Rat: „Wenn du das Ungeheuer wieder siehst, lächel es freundlich an und du wirst dich wundern, was passiert!

Ja, so passierte es, dass dem kleinen Bären doch noch ein lächelndes Gesicht aus dem Wasser entgegen schaute. So kam er über die Brücke und konnte freudestrahlend für seine Mutter Blumen pflücken.

 

 

Mit Pastor Tewes sprachen die Kinder über die Erfahrungen des kleinen Bären und stellten fest, dass man mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht einen guten Start ins Unbekannte hat.

 

Für unsere Maxikinder geht die Kindergartenzeit zu Ende. In der Schule wartet Neues und Interessantes auf sie. So baten sie in den Fürbitten an Gott, um eine gute Gemeinschaft in der neuen Klasse, dass alle Kinder dieser Erde in Frieden und Sicherheit groß werden dürfen und sie viel Freude am Lernen sowie noch Zeit zum Spielen und Nichtstun haben.

 

 

Zwischen den einzelnen Fürbitten sangen alle: „Wünsche schicken wir wie Sterne zum Himmel hoch in weite Ferne. Gott, sei mit uns auf unsern Wegen und gib uns allen deinen Segen.“

 

 

Frau Heister, unsere Leitung sprach zur Verabschiedung vom Maria Regina Bus, der vom kleinen Pfad, zum Weg über eine Straße bis hin zu einer mehrspurigen Autobahn wird. Den Eltern wünschte sie, dass sie ihre Kinder auch weiterhin mit Navi und Straßenkarte unterstützen und begleiten aber ihnen auch den Freiraum für eigene Reisepläne geben können.

 

Danach konnten sich die Kinder einzeln von ihren Erzieherinnen verabschieden und bekamen jeder einen Anhänger mit dem Spruch

„Gott segne und behüte dich wohin du auch gehst“ geschenkt.

 

 

Nach dem Abschlusssegen von Pastor Tewes gingen die Kinder mit ihren Eltern noch mit in die Kita. Mit einem wunderschönen Apfelbaum dankten die Eltern allen Erzieherinnen für die schöne Zeit ihrer Kinder in unserer Einrichtung.

 

 

FZ Maria Regina

Für das Team

Renate Berndt